Ägypten - El Gouna

El Gouna
Text und Fotos: Joyce Frey
Reisezeit: Februar - März 2012

Ägypten

 

     

Ausflüge habe ich keine unternommen und "Abenteuer" auch nicht erlebt. Doch hat es mir in El Gouna so gut gefallen, dass ich daran denke, nächstes Jahr wieder dahin zu reisen.

Das Hotel Dawar El Omda ist klein aber sehr ausgedehnt: Es ist über zwei Lagunen gebaut, sogar über der Brücke befinden sich zwei Zimmer. Ich verbrachte viel Zeit am Pool und hatte auch schnell neue Bekanntschaften geschlossen. Einige Male besuchte ich auch den Strand. Um dorthin zu kommen muss man mit gratis Schuttlelboot benützen, denn der hoteleigene Strand befindet auf einer Insel. Das Meerwasser war zu dieser Jahreszeit noch kühl; so bevorzugte ich das Baden im Pool.
 


Hotel Dawar El Omda
 
Bucht bei der Down Town


Schon schnell hatte ich es mir zur Gewohnheit gemacht, am Morgen erst einen Spaziergang zu unternehmen; ebenso auch am späten Nachmittag. Am Anfang hatte ich Mühe mich zurecht zu finden über alle Brücken und Lagunen. Doch bald kannte ich mich gut aus und genoss die Spaziergänge in der auffällig sauberen Ortschaft.

Öfters wanderte ich zum Yachthafen, die Abu Tig Marina. Das war eine halbe Stunde Fussmarsch. Dort konnte ich mich lange verweilen und bewunderte die Boote, die sicherlich keinen armen Menschen gehören. Dann fragte ich mich, wieso die Schiffe alle weiss sein müssen. Das eine oder andere hat einen schwarzen oder blauen Streifen auf der Seite, doch sonst ist alles weiss. Der Hafen würde doch farbenfroher aussehen, wenn die Yachten verschiedenen Farben haben. Es ist auch möglich mit dem Bus oder "Tuk-Tuk " (ein kleines dreirädriges Fahrzeug) dorthin zu gelangen.
 


Abu Tig Marina
 
Bus und Tuk Tuk


Eines Tages dachte ich daran mit dem Bus nach dem etwa zwanzig Kilometer entfernten Hurghada zu fahren. Doch im letzten Moment überlegte ich es mir anders und verweilte in den Nachahmungen von Venedig in der Wüste am Roten Meer.
 


Busstation


B
eim Hafen


"Venedig"


Nach dem Abendessen machte ich oft noch einen Spaziergang in der Downtown. Am grossen Platz befinden sich viele Restaurants mit Terrassen und Läden. Auch ein paar Seitenstrassen sind sehr gemütlich.
 


Brücke zum Down Town
 
Der grosser Platz in der Down Town


Obwohl ich nichts unternommen habe, nicht einmal eine Bootsfahrt, so habe ich diese zwei Wochen sehr genossen und bedauerte es, wieder nach Hause fahren zu müssen.

 


 
Joyce